Infos – Archiv

Achtung – Giftpilze!
Info Broschüre der Medizinischen Hochschule in Hannover 

In diesem Jahr haben sich bereits mehrfach Menschen in Deutschland vergiftet, weil sie Knollenblätterpilze verzehrten. Geflüchtete verwechseln den Pilz häufig – denn in Ländern wie Syrien und Afghanistan, aber auch in Osteuropa gibt es ähnlich aussehende Pilze, die essbar sind.

Info Broschüre in acht Sprachen …


Ernüchternde Bilanz der Flüchtlingshelfer
Nach einem Jahr wird die „Ausbildungsduldung“ negativ bewertet / Helfer werfen dem Land restriktive Handhabung vor. badische-zeitung.de


Integrationsmaßnahmen für Asylbewerber*innen aus Afghanistan werden geöffnet

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat entschieden, die in den Zuständigkeitsbereich des BMAS fallenden Integrationsmaßnahmen, die eine gute Bleibeperspektive voraussetzen, für Asylbewerberinnen und Asylbewerber aus Afghanistan für das zweite Halbjahr 2017 zu öffnen

Weisungen der BA-Zentrale in Nürnberg und der Bundesagentur für Arbeit NRW (Gz: 220-5316.1 vom 12.7.2017)  mehr ….


Mehr Bildung für Flüchtlinge

Landkreis will selbst aktiv werden, weil es lange dauern kann, bis Geld von der Landesregierung fließt. badische-zeitung.de


Abschieben um jeden Preis

Neue Zahlen und Schicksale aus dem Musterländle für Abschiebung – Protest wird immer größer

Die grün-schwarze Landesregierung hat allein in diesem Jahr 1671 Menschen (Stand 22.6.) abgeschoben. Hauptzielländer waren die Länder des Westbalkans, in denen unter anderem die Minderheit der Roma einer massiven Diskriminierung ausgesetzt ist. fluechtlingsrat-bw


Die Politik sollte vor allem zuhören

Petra Krödel aus St. Märgen formuliert für Kirchentag eine Resolution, die sich gegen menschenunwürdige Abschiebungen wendet. badische-zeitung.de


Zusammenhalt in Vielfalt – Dokumentation der Initiative kulturelle Integration

Die Debatte um Integration ist oft sehr schwierig. Niemand bestreitet die Notwendigkeit von Integration, doch nur wenige wollen sich mit der Frage beschäftigen, wer in was integriert werden soll. Die Initiative kulturelle Integration hat sich dieser Frage und vielen weiteren rund um das Thema kulturelle Integration angenommen.

Initiative kulturelle Integration

DAS EINZIGE, WAS NOCH SCHWIERIGER IST, ALS EIN GEORDNETES LEBEN ZU FÜHREN:
ES ANDEREN NICHT AUFZUZWINGEN.  (MARCEL PROUST)


Südbadisches Handwerk bittet um Unterstützung

Südbadischer Handwerksbetrieb fordert mit einer Petition Vertreter von Politik und Verwaltung auf, die durch die Betriebe bei der Integration von Flüchtlingen geleistete Arbeit zu unterstützen und anzuerkennen. Außerdem wird die baldige Verabschiedung einer Novellierung des Einwanderungsgesetzes gefordert, um eine nachhaltige Sicherung der Fachkompetenz im deutschen Arbeitsmarkt zu gewährleisten. mehr dazu…

Die Aktion wird von der Handwerkskammer Freiburg unterstützt. Bitte unterstützen Sie die Aktion mit Ihrer Unterschrift. zur Petition…


Dem Aufruf der InitiativeBleiberecht für gut integrierte Flüchtlinge“ sind viele Betriebe und Unternehmen, die durch Abschiebung Mitarbeiter bereits verloren haben oder noch in Ungewissheit leben, gefolgt – danke!

Frau Meier hat zwischenzeitlich mit vielen Betroffenen und mit Repräsentanten von Politik und Verwaltung gesprochen und ist dabei zu der Überzeugung gelangt, dass jeder Unternehmer, der in einer vergleichbaren Situation ist, seine Lage der Landesregierung mitteilen sollte … mehr


Umfrage: Arbeitgeber sind mit Flüchtlingen meist zufrieden

Eine Studie stellt Deutschland überwiegend gute Noten für die Integration von Flüchtlingen am Arbeitsmarkt aus. Als größte Hürde gilt die Sprache

mehr … spiegel.de


Die ehemalige Taxizentrale ist als Begegungsstätte für Flüchtlinge und Freiburger neu eröffnet worden

mehr dazu … badische-zeitung.de


Fortbildungsveranstaltungen des Caritas-Verbandes BHS e.V.:

  • 2017-03-18 um 09.30 – 15.00 Uhr: Extremismus – religiös begründet oder fremdenfeindlich. Hintergründe & Wechselwirkungen
  • 2017-03-04 um 9.30 – 13.30 Uhr: Hilfe leisten in der Flüchtlingsarbeit – Grundsätze und Spannungsfelder

Ort: Weihbischof-Gnädiger-Haus, Alois-Eckert-Straße 6, 79111 Freiburg

Kontakt: Theresa Stecklum
Tel.: 0761-8965-446
mailto:theresa.stecklum@caritas-bh.de
http://www.caritas-breisgau-hochschwarzwald.de


Auf den Status kommt es an – Syrer werden immer seltener als Flüchtlinge anerkannt. Von Sasan Abdi-Herrle in ZEIT.de

Der Status zählt – Wenn Flüchtlinge ein Praktikum machen wollen

mehr … oder  badische-zeitung.de


 

Advertisements